Weltmuseum Wien

 
 Weltmuseum Wien

Wiedereröffnung am 25.10.2017 um 19 Uhr mit einem großen Fest am Heldenplatz (Eintritt frei)!

Universalkünstler André Heller gestaltet die Eröffnung. Gemeinsam mit internationalen Künstlern aus Iran, Bosnien und Herzegowina, Mongolei, Australien, Indien, Südafrika, Simbabwe, Mexiko, Österreich und der Schweiz setzt er ein Zeichen für Toleranz, Respekt und Miteinander. Nach der großen Eröffnungsfeier kann das Weltmuseum Wien bis 1 Uhr nachts bei freiem Eintritt erkundet werden.
Tag der offenen Tür am 26.10.2017 von 13 bis 21 Uhr (Eintritt frei!)

Das Weltmuseum Wien zählt zu den bedeutendsten ethnologischen Museen der Welt. In seinem Besitz befinden sich über 200.000 ethnografische Gegenstände, 75.000 historische Fotografien und 144.000 Druckwerke zu Geschichte, Kultur, Kunst und Alltagsleben vorwiegend außereuropäischer Völker. Darunter ist auch ein Teil der Sammlung des britischen Seefahrers James Cook (1728-1779) und der weltberühmte Federkopfschmuck aus Mexiko (genannt „Penacho“). Viele Exponate stammen auch von den zahlreichen Reisen der Habsburger-Erzherzöge. – Das Weltmuseum Wien befasst sich mit der kulturellen Vielfalt der Menschheit und dokumentiert mit seiner weltumspannenden Sammlung Österreichs reichhaltige historische Beziehungen zur Welt.

14 Schausäle

Das Herzstück des Museums ist die zeitgemäß konzipierte und modern gestaltete Schausammlung. 14 aneinander gereihte Säle zeigen die zentralen Bestände. Mithilfe von 3.127 Objekten sowie zahlreichen Fotos und Texttafeln werden oft überraschende Verbindungen zwischen Österreich und der Welt sichtbar gemacht. Die Säle gliedern sich in folgende Themenbereiche:

  • Im Schatten des Kolonialismus
  • Benin und Äthiopien. Kunst, Macht, Widerstand
  • Kulturkampf in Wien
  • Ein österreichisches Mosaik Brasiliens
  • 1873 – Japan kommt nach Europa
  • Sammlerwahn. „Ich leide an Museomanie!“ (O-Ton Erzherzog-Thronfolger Franz Ferdinand)
  • Südsee: Begegnungen mit dem verlorenen Paradies
  • Der Orient vor der Haustüre
  • Geschichten aus Mesoamerika (mit dem Federkopfschmuck „Penacho“)
  • Ein Dorf in den Bergen (buddhistisches Dorf im Himalaya-Gebiet)
  • Fasziniert von Indonesien
  • Welt in Bewegung
  • In eine Neue Welt
  • Die neue Wahrnehmung – Der Blick auf China

Ergänzend zur Dauerausstellung in den 14 Sälen werden regelmäßig Sonderausstellungen zu unterschiedlichen Themen stattfinden.

Weltmuseum Wien

Hofburg, Heldenplatz, 1010 Wien
www.weltmuseumwien.at
www.wien.info.de